Stadtteile

Das heutige Mittelzentrum mit seinen gut 14.000 Einwohnern und 11 Stadtteilen auf rund 112 Quadratkilometern ist nach wie vor landwirtschaftlich geprägt und liegt knapp 30 Kilometer westwärts der Großstadt Kassel. Entdecken Sie unsere Stadtteile und ihre Besonderheiten...

Altenhasungen

Altenhasungen ist ein Ort mit etwas 700 Einwohnern und liegt unterhalb der Waldungen des 601 m hohen Bärenberges im schönen Erpetal und im Naturschutzgebiet Habichtswald.

Weiter

Bründersen

Auf der Hochfläche der Wasserscheide Diemel/Eder liegt der Stadtteil Bründersen.

Weiter

Gasterfeld

Wurde 1778 im Zusammenhang der Siedlungspolitik des hessischen Landgrafen Friedrich II. von Siedlern aus dem Darmstädter Raum errichtet.

Weiter

Ippinghausen

„Ippinghausen ist aktiv, attraktiv und liebenswert zugleich“, so kann man treffend unseren Ort beschreiben. Doch was zeichnet unser Dorf besonders aus?

Weiter

Istha

Am Hang des Isthaerberges- mit weiter Feldflur auf der Hochebene der Wasserscheide Diemel/Eder liegt diese sehr alte, wenn auch urkundlich nicht nachweisbar, vorchristliche Siedlung. 

Weiter

Leckringhausen

Leckringhausen einstmals ein Meierhof zum Kloster Arolsen gehörend und nach dem 30jährigen Krieg wüst geworden, wurde als Hugenottendorf im Jahre 1699 durch Landgraf Carl neu gegründet.

Weiter

Niederelsungen

Der Ort liegt im Tal gut 1 km südlich der BAB – Abfahrt Breuna – an der –A 44. Das Wahrzeichen des Dorfes, die frühgotische Kirche mit romanischem Turm und barockem Dachreiter, ist von Mönchen erbaut worden.

Weiter

Nothfelden

Von dem auf einem Plateau gelegenen Ort hat man eine weite Sicht ins Wolfhager Land. Er wird bereits im 10 Jahrhundert als “Nothfelt” genannt.

Weiter

Philippinenburg und Philippinenthal

Von dem auf einem Plateau gelegenen Ort hat man eine weite Sicht ins Wolfhager Land. Er wird bereits im 10 Jahrhundert als “Nothfelt” genannt.

Weiter

Viesebeck

Der Ort wurde erstmals Anfang des 12. Jahrhunderts urkundlich erwähnt und liegt an einer alten Heerstraße. Wahrzeichen ist die 1740 renovierte Kirche mit quadratischem Ostturm, mit mittelalterlichem Chorturm und Schiff.

Weiter

Wenigenhasungen

Der Ort liegt im Erpetal unterhalb des Hasunger Berges mit einstigem Kloster der Benedektiner-Abtei. In den Urkunden des Klosters Hasungen wurde Wenigenhasungen 1252 erstmals erwähnt.

Weiter

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen