Das Wasserschloss Elmarshausen

Seine erste urkundlichen Erwähnung geht auf das Jahr 1123 zurück. Über die „Herren von Helfenberg” (13. Jahrhundert) und die „Herren von Gudenberg” (14. Jahrhundert), die den Bau einer Burg beginnen, gelangt diese durch Kauf in den Besitz des Hermann von der Malsburg (ehemaliger Hof- und Feldmarschall des Landgrafen und Generalfeldmarschall des Herzogs Ullrich von Württemberg).

Er leitet den Um- und Ausbau des Schlosses zum heutigen Wasserschloss ein, der  von seinem Sohn, Christoph von der Malsburg, bis 1563  vollendet wurde. Baumeister war wahrscheinlich Jörg Unkair, auch genannt Jürgen  von Thübingen, der u.a. auch das Schloss in Celle, Schloss Stadthagen und  das Rathaus  in  Detmold  erbaute.

Die ursprünglichen Rundbögen- Abschlüsse der Giebel (Frührenaissance) wurden um 1800 zu flachen Dreieckgiebeln umgebaut, wodurch der Baustil heute gemischt erscheint. Nach Umbau- und Modernisierungsarbeiten wird das Schloss heute noch von der Familie von der Malsburg bewohnt und beherbergt eine bekannte Trakehner Pferdezucht.

Weitere Infos:

Dr. Elke Söchtig
Bärenbergstr. 4
Tel.:995033
E-Mail: nflmrshsnd
www.elmarshausen.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen