Kulturverein Wolfhagen e.V.

Der Kulturverein

Der Wolfhager Kulturverein wurde im Jahr 2001 gegründet, um verschiedenen kulturellen Aktivitäten in der Stadt einen organisatorischen Rahmen zu geben.

Neben dem Filmmuseum beim Kulturladen in der Triangelstraße und der Stadtbücherei im alten Rathaus sind es vor allem die Veranstaltungen in der Kulturhalle. Diese entstand vor 20 Jahren durch eine beispielhafte Zusammenarbeit zwischen der Stadt Wolfhagen, dem Landkreis Kassel als Schulträger und der heutigen Walter-Lübcke-Schule, indem die ehemaligen Aula der Schule zu einem multifunktionalen Kulturveranstaltungsort mit professioneller Bühnentechnik und einem mobilem Stellwandsystem umgestaltet wurde.

Seitdem fanden dort Publikumsveranstaltungen wie Konzerte, Kabarett- und Comedyauftritte statt, die heute auch in kleinerem Rahmen im Kulturladen zu erleben sind. 

Kunstausstellung

Die Arbeitsgruppe Bildende Kunst des Kulturvereins organisiert   in der Kulturhalle regelmäßig zwei Kunstausstellungen im Jahr und verwandelt die Halle dazu mit Hilfe des Stellwandsystems in einen immer wieder variierten großzügigen Ausstellungsort.  

Im Frühjahr wird es jeweils einer bildenden Künstlerin oder einem Künstler aus dem nordhessischen Raum ermöglicht, Werke in einer Einzelausstellung zu zeigen.

Die zweite Kunstausstellung im Herbst ist immer eine themengebundene, für die von einer Vorbereitungsgruppe gezielt professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler der Region aus allen Gattungen der Bildenden Kunst von Malerei über Skulptur, Fotografie bis zu Installationen/Videos zur Einreichung von Arbeiten eingeladen werden.

Kunstausstellung
Kunstausstellung

Da die Kulturhalle als ehemalige Aula auf dem Schulgelände der Walter-Lübcke- Schule liegt, werden die Schülerinnen und Schüler der Schule als Besucher der Ausstellungen mit einbezogen oder können sich mit eigenen künstlerischen Arbeiten   an den Gemeinschaftsausstellungen beteiligen.

Damit werden die Ausstellungen auch immer zu einem möglichen Lernort für alle Schulzweige.

Bislang konnte seit 2002 insgesamt 31 Einzel- und Gruppenausstellungen realisiert werden.

Nächste Kunstausstellung:

Mit der 32. Kunstausstellung setzt der Kulturverein Wolfhagen die Reihe seiner Ausstellungen in der Kulturhalle fort.

32. Kunstausstellung Wolfhagen

In der Zeit vom 23.10. bis 08.11.2020 findet die 32. Kunstausstellung des Kulturvereins Wolfhagen unter dem Titel "Grenzen" in der Kulturhalle Wolfhagen statt.

"Grenzen dienen, wenn Sie geschlossen werden, der Sicherheit und dem Schutz. Sie sollen das verteidigen, was bewahrt und wahr ist. Grenzen können aber auch geöffnet werden, indem man sie überwindet, überschreitet oder auch sprengt. Verschlossene Grenzen können auch trennen, isolieren und Veränderungen verhindern. Völlig grenzenlos ist auch grenzwertig. Völlige Grenzenlosigkeit kann zwischen Freiheit und Willkür nicht unterscheiden.

Im bildnerischen Bereich haben Grenzen vielfältige Funktionen: Sie unterbrechen eine Fläche, eine Landschaft oder eine Struktur durch mehr oder weniger radikale Veränderungen.

So entstehen Kontraste in Form und Farbe, die einen Bildaufbau gliedern und Gegensätzliches nebeneinander stehen.

Diese Gegensätze finden wir nicht nur in der klassischen Landschaftsdarstellung, sondern auch in der Abstraktion, wo begrenzte Farb- oder Strukturbereiche Flächen gliedern. Neben den visuellen Grenzen kennen wir aber auch die Grenzen im Kopf: Bis wohin reichen unsere Wahrnehmungsfähigkeiten? Wie gehen wir mit politischen Meinungen, mit moralischen Grenzen, mit subjektiven Einstellungen und Überzeugungen um? Wie verarbeiten wir Grenzüberschreitungen der Menschenwürde, der Demokratie, des Machtmissbrauchs, die Gegensätze zwischen Kulturen und Erdteilen?"

Museum für Film- und Videotechnik

Museum für Film- und Videotechnik
Das Museum für Film- und Videotechnik ist eine Einrichtung des Kulturvereins Wolfhagen e.V.

Als Sparte des Kulturvereins wird das Museum selbständig eingerichtet, betrieben und besteht aus Mitgliedern des Vereins und weiteren Förderern. Diese Unterstützer bestehen aus Interessengruppen, Vereinen, Firmen  und Einzelpersonen. Sie fördern die Arbeit des Museums durch materielle Zuwendungen oder durch freiwillige, kostenfreie Hilfeleistungen.

Es wird angestrebt, die Arbeit durch Spenden und Einnahmen von  Hilfeleistungs- Honoraren des Sektors Film- und Video zu finanzieren.

Öffnungszeiten und Führungen: 

Geöffnet hat das Filmmuseum in der Regel an Sonntagen von 11.00 – 12.30 Uhr oder durch Bekanntgabe in der Tagespresse und Aushänge am Museumseingang.
Gruppenbesuche mit Führung (Demonstrationen) nach Vereinbarung  (05692-994956 oder -9960096) auch zu den Schulzeiten möglich.

Das Museum kann Ihnen auch zu den Öffnungszeiten des Kulturbüros zur Besichtigung geöffnet werden.  In der Regel Donnerstags zwischen 09.00 und 12.30 Uhr sowie 14.00 und 17.00 Uhr oder Freitag von 09.00 bis 12.30 Uhr.

Falls Sie mal in der Öffnungszeit vor geschlossener Tür stehen, war der Betreuer kurzfristig verhindert oder hat sich verspätet. Rufen Sie bitte eine der  nachstehenden Nummern an, in ca. 5 Minuten kann Ihnen Einlass gewährt werden.
Tel: 05692-994956

Kosten: Eintritt zum Museum frei, Gruppenführungen und Veranstaltungen nach Vereinbarung (Spenden erwünscht)!

Kontakte

Museum für Film- und Videotechnik Kulturverein e. V. 
Kulturladen, Triangelstraße 19 , 34466 Wolfhagen

Tel. 05692-9960096
Homepage: www.filmmuseum-wolfhagen.de

Verantwortlicher Spartenleiter Museum:
Dirk Lindemann, Minköfe 1, 34466 Wolfhagen
Tel.: 05692-994956
E-mail: pstdlnd

Stadtbücherei

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen