Naturschutzgebiet Glockenborn

Das Naturschutzgebiet Glockenborn liegt in der Nähe des Wolfhager Stadtteils Bründersen und hat sich seit dem Beginn der Umbaumaßnahmen im Jahr 2004 zu einem der wertvollsten Feuchtgebiete im Norden Hessens entwickelt.
Naturschutzgebiet Glockenborn

Das Naturschutzgebiet Glockenborn ist ein Paradies und ausgesprochen lohnenswertes Ziel für alle naturbegeisterten Menschen.

Um das Gebiet für Besucher erlebbar zu machen, wurden vom Forstamt Wolfhagen drei Beobachtungstürme errichtet. Dadurch können die Besucher alle Bereiche des Gebietes gut einsehen. Zusätzlich haben Mitarbeiter der Stadt Wolfhagen drei große Informationstafeln sowie mehrere Bänke gebaut und an den Grenzen des NSG aufgestellt.

Die Gestaltungsmaßnahmen haben aus ehemaligen extensiven Wiesen mit einzelnen Schilfzonen und mit dem ihm durchfließendem Gewässer “Mühlenwasser“ ein Eldorado für Tiere und Pflanzen der Feuchtgebiete gemacht. 

Naturschutzgebiet Glockenborn

Die im Gebiet brütenden und durchziehenden Vogelarten machen es zu einem der wertvollsten Feuchtbiotope in Nordhessen. Auch Arten, die in Hessen selten geworden sind, haben hier ein Zuhause gefunden und erfreuen viele Tier- und Pflanzenkenner. Dabei zeigt der vorhandene Lebensraum mit seinen Flachwasserseen, temporären Kleingewässern und einer schonenden ganzjährigen Beweidung mit robusten Rinderrassen, ein hohes Potenzial der Entwicklungsfähigkeit für weitere Tier- und Pflanzenarten. Als ehemals extensiv genutztes Gebiet mit Mähwiesen und einigen Feuchtwiesenbereichen, ist durch einen gezielten Einsatz von öffentlichen Mitteln und Umsetzung von verschiedenen Ausgleichsmaßnahmen vom Amt für Straßen- und Verkehrswesen und der Stadt Wolfhagen ein wertvoller Lebensraum entstanden, wie er in Nordhessen nur noch sehr selten vorkommt.

Seinen Namen verdankt das Naturschutzgebiet einer Sage: Hatten Kinder geheime Wünsche, wurde gesagt: "Geh zum Glockenborn. Wenn du ein braves Kind bist und ganz still sein kannst, wirst du ein leises Läuten hören. Danach wird der Wunsch, sofern er maßvoll ist, in Erfüllung gehen." Eine zweite Sage besagt, dass die Glocke der Todenhäuser Kirche in dem sumpfigen Gelände versenkt wurde, um sie z.B. Krieg treibenden Horden nicht zu überlassen.

Die Stadt Wolfhagen als Eigentümer der Gebietsflächen und das Forstamt Wolfhagen arbeiten für die Sicherung des Erhaltungszustandes eng zusammen, um die bei Beginn der Maßnahme gesteckten Ziele erreichen zu können.

Naturschutzgebiet Glockenborn

Abschließend kann man sagen, dass die damalige Idee und Umsetzung durch die Zusammenarbeit vom Forstamt Wolfhagen, dem Bauamt der Stadt Wolfhagen, der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Kassel sowie der Oberen Naturschutzbehörde des Regierungspräsidium Kassel ein Glücksfall für die Natur und die Region waren.


So erreichen Sie das Naturschutzgebiet Glockenborn

Das Naturschutzgebiet Glockenborn liegt zwischen Wolfhagen und dem Stadtteil Bründrsen an der K107. Parkmöglichkeiten finden Sie auf dem Parkplatz K 107.

Karte

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen