Istha

Am Hang des Isthaerberges- mit weiter Feldflur auf der Hochebene der Wasserscheide Diemel/Eder liegt diese sehr alte, wenn auch urkundlich nicht nachweisbar, vorchristliche Siedlung. Istha wurde erstmals in 1123 als “Isede” in den Akten des Klosters Hasungen erwähnt.

Der Ort liegt auf einer Hochebene von ca. 340 m NN am Schnittpunkt der Bundesstraßen 251 und 450. Zur Pflege des örtlichen Lebens stehen ein Dorfgemeinschaftshaus, ein Freizeitzentrum mit Grillstation am Istaher Berg, ein Sportplatz, ein neugestalteter Dorfplatz und ein Feuerwehrhaus zur Verfügung.


Keine Einträge vorhanden


Informationen

Zum Belegungskalender DGH

DGH Istha


Ortsvorsteher Wolfgang Hensel

Sprechzeiten: Mittwoch ab 17.00 - 19.00 Uhr

Tel.:05692/990312
Handy: 0178-5214340
ov.istha@wolfhagen.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen