Appell des Wolfhager Bürgermeisters

18. Mär 2020

Appell des Wolfhager Bürgermeisters

„Wir sind nicht unhöflich – wir sind umsichtig!“

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

im Rahmen unserer Fürsorgepflicht und zum Schutz aller will und muss die Stadt Wolfhagen   ihren Beitrag dazu leisten, die Ausbreitung des Corona-Virus zu vermindern. Hierzu lehnen wir uns an die bereits erlassenen Landesvorgaben und die Abstimmungen mit dem Landkreis Kassel.

Ich bitte Sie eindringlich, die Vorgaben zu beherzigen und zu befolgen, insbesondere zum Schutze der Schwächsten in unserer Gesellschaft. Solidarität und Rücksichtnahme sind jetzt gefragt.

Alle Bürgerinnen und Bürger bitte ich, bis auf weiteres, möglichst das Rathaus nicht aufzusuchen, bzw. die Besuche auf das absolut notwendigste Maß zu beschränken. Es wird empfohlen, vor einem anstehenden Besuch den vorherigen Telefonkontakt zu nutzen. Alle Besucher haben sich namentlich mit Adresse beim Besuch im Rathaus zu registrieren. Dies dient dazu, etwaige   Infektionsketten verfolgen zu können. Diese Daten dürfen auch erfasst werden, weil sie zur Eindämmung einer Pandemie nach dem effektiven Schutzgesetz erforderlich sind. Selbstverständlich ist der Datenschutz gewährleistet. Der Dienstleistungsbetrieb der Stadtverwaltung wird aufrechterhalten.

Zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Brandschutzes werden derzeit keine Übungsdienste der Freiwilligen Feuerwehren durchgeführt, die Einsatzbereitschaft ist gegeben.

Mit sofortiger Wirkung wurden alle gemeindlichen Versammlungsstätten geschlossen. Dies betrifft insbesondere alle Dorfgemeinschaftshäuser und die Stadthalle. Bei bereits geplanten, privaten Veranstaltungen sollten auf die Risiken besonders hingewiesen werden. Bei gebuchten Terminen werden die Veranstalter verpflichtet, eine Teilnehmerliste zu erstellen. Empfohlen wird, die Veranstaltung möglichst nicht durchzuführen.

Die Jugendräume der Kernstadt und in den Stadtteilen sind geschlossen. Auch die Bücherei und das Museum haben ihren Betrieb für die Öffentlichkeit eingestellt. Der Seniorentag auf dem Sensenstein wurde durch den Landkreis abgesagt. Alle kommunalen, gemeindlichen Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt. Diese Empfehlung gilt auch für die Vereine und Verbände, ihre Versammlungen nicht durchzuführen.

Mit Rücksicht auf den besonders gefährdeten Personenkreis wird die Stadt Wolfhagen keine persönlichen Besuche zu Geburtstagen oder Jubiläen vornehmen. Trauungen sollten in einem sehr begrenzten Personenkreis stattfinden, maximal 15 Personen. Zum Erhalt der kommunalen Handlungsfähigkeit werden wichtige Sitzungen im eingeschränkt notwendigen Rahmen durchgeführt.

Mein Appell an Sie:

Nehmen Sie die dringenden Empfehlungen der Experten ernst, soziale Kontakte zu vermeiden, wo immer es möglich ist! Schulen und Kitas sind nicht ohne Grund geschlossen worden. Sollten sich jetzt neue Treffpunkte für die Kinder ergeben, so wäre das absolut kontraproduktiv. Kinder kann man nicht auf zwei Meter Abstand halten. Insofern begrüße und unterstütze ich die neueste Regelung des Landes, wonach z. B. auch Spielplätze gesperrt sind. Mein Ordnungsamt wird dieses Verbot auch kontrollieren, hierfür bitte ich schon jetzt um Ihr Verständnis. Es geht nicht darum, an dieser Stelle Staatsmacht zu dokumentieren, sondern uns alle möglichst effektiv zu schützen. Vielleicht sieht die Situation dann schon bald wieder besser aus und wir können gemeinsam das soziale Miteinander wieder ohne Einschränkungen genießen.

Bleiben Sie gesund!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Bürgermeister

Reinhard Schaake

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen